Trennkost

Trennkost - Trendkost?

Der Begründer der Trennkost, der amerikanische Arzt Dr. Hay stellte die Übersäuerung in das Zentrum seiner Überlegungen und sah in ihr eine Hauptbedingung für das Entstehen zahlreicher Krankheiten.

Vier Hauptursachen führen nach Dr. Hay zu Übersäuerung:

  1. Die Verwendung von unnatürlichen Nahrungsmitteln wie Auszugsmehl, weißer Zucker usw.
  2. Zu große Mengen von konzentriert eiweißreicher Kost wie z.B. Fleisch und konzentrierter Kohlenhydrate wie z.B. Weißmehlprodukte.
  3. Chronische Verstopfung, also verzögerte Verdauung mit daraus folgender Gärung und Fäulnis im Darm.
  4. Die Kombination von kohlenhydratreichen mit eiweißreichen Lebensmitteln belastet die Verdauungsorgane nachweislich und verzögert die Verdauung.

Die Haysche Trennkost ist keine Diät, sondern eine gesunde vollwertige Dauerernährung.

Richtlinien der Trennkost

  1. Innerhalb einer Mahlzeit konzentrierte Eiweißnahrung von konzentrierter Kohlenhydratnahrung trennen. Solange man die zeitliche Trennung einhält, kann man beide Lebensmittel weiter genießen.
  2. Nur natürliche und naturbelassene Lebensmittel und keine denaturierte Kost verwenden. Nur so viel essen, wie zur Erhaltung des Lebens nötig ist.
  3. Konzentriertes Eiweiß und konzentrierte Stärke verringern, um die Übersäuerung des Körpers zu verhindern.
  4. Für einen optimalen Säure-Basen-Haushalt etwa ¾ überwiegend rohe Basenbildner (Gemüse, Salate, Obst) und nur etwa ¼ Säurebildner (z.B. Fleisch oder konzentrierte Kohlenhydrate wie Getreide) verwenden.
  5. Dem Tagesrhythmus des Körpers entsprechend morgens eine Basenmahlzeit wie z.B. Obst, mittags eine Eiweißmahlzeit wie z.B. Fisch oder Fleisch zu Gemüse nach dem Salat, abends kohlenhydratreiche Mahlzeiten.
  6. Alle neutralen Lebensmittel können sowohl mit eiweißhaltigen als auch mit kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln kombiniert werden. Neutrale Lebensmittel sind Gemüse und Salate sowie pflanzliche Öle, tierische Fette, gesäuerte Milchprodukte wie z.B. Quark und Joghurt.
  7. Langsam und in Ruhe das Essen genießen, gründlich Kauen. Gut gekaut ist halb verdaut.
  8. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten Abstände von drei bis vier Stunden lassen. (Individuell modifizieren, gilt nicht für Säuglinge).

Anwendungsgebiete der Trennkost

In unserer Praxis nutzen wir die Trennkost u.a. in folgenden Fällen:

Besonders gern setzen wir die Trennkost bei  Colitis ulcerosa und chronischen Schmerzen ein.

Die günstige Wirkung der Trennkost bzw. besonders einer eiweiß-und salzarmen Form der Trennkost auf chronisch Nierenkranke ist belegt. Es lässt sich eine Verringerung der harnpflichtigen Substanzen im Serum (Kreatinin, Harnsäure, Harnstoff) erreichen. Die Harnausscheidung nimmt zu, besonders bei Flüssigkeitsansammlungen. Der Eiweißverlust über die Niere ist rückläufig. Der nierenbedingte Bluthochdruck nimmt ab. Die Grenzen der diätetischen Therapie durch die Trennkost liegen bei der dialysepflichtigen Niereninsuffizienz. Die modifizierte Haysche Trennkost verlangsamt das Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankungen.

Weitergehende Informationen erhalten Sie in unserer Praxis.

Sprechzeiten:
Mo, Di, Do: 8 - 13, 14 -18 Uhr
Mi, Fr: 8 - 13 Uhr

Impressum
Datenschutz

Dr. med. Thomas Heintze,
Fachärztin Ursula Steinmeier
und Team
Am Wäldchen 8
35043 Marburg - Bauerbach

So erreichen Sie uns:
Tel. 06 42 1 - 30 85 77
Bitte keine E-Mails. Am
Telefon sind die meisten Fragen besser und schneller zu klären.

Unser Einzugsgebiet: Marburg, Frankfurt, Kassel, Dortmund, Mannheim, Köln, Gießen, Alsfeld, Siegen, das ganze Bundesgebiet und darüber hinaus.